Remote mit Freelancern arbeiten

Ganz einfach

Immer häufiger werden heute freie Vertragsarten gewählt um möglichst optimal besetzte Teams zu ermöglichen. Dabei sind Freelancer das optimale Mittel eventuell fehlende Kompetenzen auszugleichen. Aber was tun, wenn der gesuchte Unterstützer nicht direkt vor Ort sein kann? Hier drei Einfache Tipps für die effektive Remote Zusammenarbeit mit Freelancern:

Tipp 1: Web statt Telefonkonferenz

Die Nutzung von modernen Web-Konferenz-Werkzeugen sollte sich in die meisten Unternehmen verbreiten haben. Ob Skype, Teams, Zoom oder GoToMeeting; jedes Tool, was mindestens die Übertragung von Bildschirm und Ton am Arbeitsplatz ermöglicht ist geeignet. Nutzen Sie einfach das Werkzeug mit dem Sie auch in internen Remote-Meetings zusammenarbeiten. In den allermeisten Fällen ist die Einladung eines externen Gastes über eine E-Mail-Einladung ganz einfach.

Sollten Sie zu den Unternehmen gehören ö, die mit der Einführung eines solchen Kommunikationswerkzeugs bisher gewartet haben oder keinen einfachen Zugriff haben: fragen Sie ihren externen Kollegen! Das diese eine solche Situation gewohnt sind, haben in der Regel alle Freelancer ein solches Tool parat.

Tipp 2: Video statt Ton-Übertragung

Eine der häufigsten Fehler der heutigen Nutzung von Web-Konferenz-Werkzeugen ist die Ignoranz der Webcam. Fest jedes Notebook hat eine solche verbaut und auch die Qualität ist in den aller meisten Fällen absolut ausreichend.

Die Nutzung von Video-Übertragung bringt in Remote-Konferenzen eine ganz andere Verbindlichkeit und sollte nach Möglichkeit immer genutzt werden. Dadurch werden unnötige Ablenkungen verringert und auch steigert dies die Wahrscheinlichkeit, dass alle Teilnehmer ausschließlich in der Konferenz sind. Oftmals verkommen Web-Konferenzen zu nebenbei Aktivitäten, da einzelne Teilnehmer der Meinung sind parallel E-Mails oder andere Dinge zu beantworten. H

Besonders in der Zusammenarbeit mit Freelancern gewinnt dieses Thema an Wichtigkeit: denn meist kennen Sie externe Kollegen nicht so gut wie die Internen. Da ist es sehr hilfreich Kommunikation mit der eigenen Mimik zu unterstützten. Auch steigert es die allgemeine Vertrauensbasis in der Zusammenarbeit, denn Freelancer sind frei in der Gestaltung der eigenen Arbeitsweisen.

Tipp 3: Whiteboard statt PowerPoint

Schnell verkommt eine Web-Konferenz zu einem halben Webinar, da alle Teilnehmer auf PowerPoint Folien schauen und eintönig einem Redner lauschen. Hier sind besonders freiberufliche Berater anfällig, dass diese auch viel zu oft in persona in einen Frontal-Vortrag verfallen können.

Wirken sie dem entgegen und arbeiten sie mit eine offene/digitalen "Whiteboard " Methode: Apps wie das Whiteboard von Microsoft können dabei sogar bequem mit einem evtl. vorhandenen Tablet genutzt werden. So kann eine stärkere Interaktion gewährleistet werden.

Fazit

Die Einbindung von Freelancer Experten in eigene Teams muss heute nicht mehr eingeschränkt sein, wenn diese nicht vor Ort sein können. Durch den Einsatz von digitalen Werkzeugen entfalten auch Remote-Konferenzen die gewünschte Effektivität.

Besonders können aber explizit Freelancer bei der Nutzung dieser Werkzeuge sogar Vorreiter und Lehrer sein. Denn ihr Arbeitsalltag bringt die regelmäßige Nutzung dieser Methoden mit sich. Fragen Sie doch Ihren externen Kollegen und arbeiten Sie Remote zusammen - ganz einfach.

Sie brauchen Unterstützung durch Freelancer?

Gerne vermitteln wir Ihnen Experten aus Ihrer Nähe